Motopädagogik / Psychomotorische Förderung für Kinder (Zusatzqualifizierung)

Die Zusatzqualifikation Motopädagogik ist eine ganzheitliche und vielseitige Weiterbildung mit 200 Unterrichtseinheiten. Die Ausbildung setzt sich aus einer ausgeglichenen Mischung von Praxis, Theorie und Selbststudium zusammen.

Am Ende dieser Seite können Sie sich bereits kostenlos und unverbindlich vormerken lassen. Achtung: Begrenzte Teilnehmer*Innenzahl!

Dauer der Ausbildung:

1 Semester

StundenplanMotopädgogik 2021/2022

Für wen eignet sich die Ausbildung?

Die Ausbildung spricht Personen, die in einem pädagogischen, therapeutischen oder sozialen Beruf tätig sind an. Das grundsätzliche Interesse an der Bewegung und daran, die Bewegung in den Berufsalltag zu integrieren sollte bei den TeilnehmerInnen gegeben sein.

Förderungen: Wenn diese Ausbildung in Ihren beruflichen Kontext passt, können Sie im Rahmen der Erwachsenenbildung um eine Förderung ansuchen. Für Teilnehmer*Innen aus Kärnten: 

https://erwachsenenbildung.at/bildungsinfo/kursfoerderung/10888-kaernten-bildungsfoerderung-des-landes.php

Motopädagogik, was ist das?

Motopädagogik oder auch Psychomotorik genannt, steht für eine Persönlichkeitsentwicklung über das Medium Bewegung. Über Bewegung erlangen die Menschen jene notwendige Sicherheit, um sich mit dem Raum, mit dem sozialen Umfeld, mit dem eigenen Körper und mit dem selbstgesteuerten Handeln auseinander zu setzen. Für Kinder ist Bewegung ein wichtiges Ausdrucksmittel ihres Wohlbefindens und ihrer Emotionen. Bewegung und Spiel sind für das Kind angemessene Formen um sich mit der materiellen und personellen Umwelt auseinander zu setzen, auf sie einzuwirken und somit die Welt zu begreifen.

Über die Motopädagogik werden die Kinder in ihren motorischen, emotionalen, kognitiven und sozialen Kompetenzen gefördert und gestärkt. Zudem wird die Körperwahrnehmung und die körperliche Fitness trainiert.

Kinder in motopädagogischen Stunden…..

denken, fühlen, experimentieren, finden Lösungsmöglichkeiten, gestalten, bauen, laufen, springen, rutschen, klettern, balancieren, lernen ihren Körper mit all seinen Möglichkeiten kennen, trainieren Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Gleichgewicht und befriedigen ihren Bewegungsdrang

Unsere persönlichen Ziele:

  • Bewegung für eine ganzheitliche Förderung
  • Stärken der Kinder fördern
  • Ohne Leistungszwang Spaß haben 
  • Grob- und Feinmotorik verbessern
  • Selbstbewusstsein aufbauen 
  • Leistung des Kindes wertschätzen

Abschluss der Zusatzqualifikation

Für einen positiven Abschluss der Ausbildung müssen die TeilnehmerInnen eine Anwesenheitspflicht von 75% nachweisen können. Im Selbststudium der Ausbildung wird eine Abschlussarbeit von den TeilnehmerInnen verfasst, diese wird gemeinsam mit den praktischen Erfahrungen in einer Abschlusspräsentation vorgestellt. Nach gelungener Präsentation erhalten Sie ein Bildungszertifikat von Herzog Personaltraining verliehen und erlangt damit die Möglichkeit, sich als Motopädagogin bzw. Motopädagoge zu bezeichnen.  Abgrenzung: Im Rahmen der Zusatzqualifikation erwerben die Teilnehmerinnen pädagogische aber keine therapeutischen Kompetenzen.

Kursleitung:  Julia Mayer

Kindergarten-, und Motopädagogin

Kursort und Kurszeiten

Kursorte sind im Fortbildungsraum bei Herzog Personaltraining und in einem Turnsaal in Villach. (Genaue Adresse wird bekanntgegeben).

Kurszeiten sind den Stundenplan zu entnehmen.

Dieser Beitrag wurde insgesamt 975 mal gelesen. Heutige Besuche auf diesem Beitrag: 1 Aufrufe.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen