Anmeldung LG KleinkinderzieherIn Spittal

Was muss ich jetzt tun?

Um einen Termin für das Erstgespräch zu erhalten, benötigen wir eine verbindliche Anmeldung (kostenlos!), diese finden Sie am Ende dieser Seite (bitte scrollen). Erst nach positivem Erstgespräch werden nach Absprache mit dem Land Kärnten die Kursplätze vergeben.  Dazu benötigen wir jedenfalls folgende Unterlagen: 

• Motivationsschreiben

• Lebenslauf mit Foto

• Aktueller Strafregisterauszug

• Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder berufsbildende mittlere oder höher Schule (Landesgesetzliche Vorgabe)

• Nachweis über Deutschreferenzniveau B2 bei nicht deutscher Muttersprache (Landesgesetzliche Vorgabe)

Sie können Ihre Dateien bequem in unserem Anmeldeformular hochladen (ausschließlich PDF oder Word), oder schicken Sie uns die Unterlagen bitte per Mail oder Post im PDF Format oder als Word Dokument (andere Formate oder Cloud-Freigaben werden nicht berücksichtigt) jedenfalls rechtzeitig VOR dem Erstgesprächstermin. Wir bitten um Verständnis, dass die zeitliche Einteilung der Erstgespräche nach einlangen der Anmeldung vergeben wird (first come – first serve). Wir können keine „Wunschuhrzeit“ berücksichtigen, da ein lückenloser Ablauf angestrebt wird.

Folgende Erstgesprächstermine sind derzeit geplant:

Villach:

Spittal: Unterlagen bis spätestens 30.06. / EG-Termin15.07. 2022

Hermagor:

 

Anmeldeformular:

Lass dieses Feld leer

Zum Lehrgangsabschluss benötigen Sie den Grundkurs (16 Std) und den Kinder-Notfall Kurs (6 Std). Bitte geben Sie Ihren Bedarf an, bei ausreichender TN-Anzahl wird der Kurs von uns organisiert.
Wählen sie ihre Datei aus
Uploading… (0%)

Oops. A file with this name has already been uploaded.

Oops. This file type isn’t allowed.

Oops. This file size is too big.


Datenschutzerklärung Geschätzter Kunde, geschätzte Kundin! Herzog Personaltraining steht für außergewöhnliche Qualität. Unsere KundInnen profitieren von unseren hohen Standards und der Professionalität unserer Vortragenden. Mit derselben Qualität schützen wir Ihre und auch unsere Daten! Damit wir Ihren hohen Ansprüchen gerecht werden, unser Angebot und unsere Qualität laufend steigern können, kann es sein, dass wir neben Kontaktinformationen, auch Bilder und Videos verarbeiten. Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden verarbeiten. Darüber hinaus haben nur jene MitarbeiterInnen Zugriff auf Ihre Daten, die mit der Bearbeitung derselben beauftragt sind und unseren strengen Datenschutzrichtlinien unterliegen! Folgende Daten werden zweckgebunden verarbeitet (sofern von Ihnen beabsichtigt): ⦁ Kontaktdaten: Name, Anrede/Geschlecht/Titel, Adresse, Telefonnummer, E-Mail ⦁ Daten die Ihren beruflichen Werdegang oder zukünftige berufliche Ziele definieren ⦁ Bilder und Videoaufnahmen Umfang der Datenverarbeitung Durch die strenge Zweckbindung und die Eingrenzung auf Daten, die ausschließlich zur Abwicklung der geschäftsrelevanten Maßnahmen dienen, werden Ihre Daten nur begrenzt verarbeitet. Folgende Verarbeitungstypen werden angewandt: ⦁ Verwenden – Mail, Anrufe, etc. ⦁ Speicherung – Ausschließlich von GeschäftspartnerInnen oder Daten von wirtschaftlicher Notwendigkeit bzw. Daten, die Rückschlüsse auf mögliche Haftungen geben. ⦁ Abrufen, Auslesen, Ordnen und Löschen ⦁ Veröffentlichung von Bilder und Videos Speicherdauer Wir bewahren alle Informationen über Sie bis sechs Monate nach Beendigung unserer Geschäftsbeziehung auf. Diesen Zeitraum schufen wir aufgrund der statistisch erhobenen Rücklaufquote. Sollten Sie das nicht wollen, werden alle nicht geschäftsrelevanten Daten nach Beendigung unserer Geschäftsbeziehung gelöscht. Geschäftsrelevante Daten, oder Daten die mögliche Haftungen nach sich ziehen könnten, behalten wir unbeschränkt auf. Bild- und Videoverarbeitungen Im Zuge von Schulungen oder Veranstaltungen bei uns, kann es vorkommen, dass wir Bilder und/oder Videos von Ihnen machen. Hier weisen wir darauf hin, dass vor jeder Aufnahme, sei es eine Bild- oder Videoaufnahme, Sie immer vorab darüber informiert werden. Sie können natürlich jederzeit Ihr Einverständnis zurückziehen. Wir bitten Sie darum, im Falle, dass Sie mit einer Bild- und/oder Videoaufnahme und der anschließenden Veröffentlichung nicht einverstanden sind, uns rechtzeitig zu informieren. Nach einer Veröffentlichung ist die Löschung äußerst aufwändig und zeitintensiv. Wir bitten hier um Ihr Verständnis. Wir weisen Sie außerdem darauf hin, dass wir darüber hinaus Ihre Kontaktdaten nutzen, um Ihnen Informationen zu unseren Produkten und Leistungen zukommen zu lassen. Diese Informationen sind je nach Wahrnehmung Werbung oder dienen als Grundlage für unsere KundInnenzufriedenheitsforschung bzw. als Information für Erneuerungen. Sie können natürlich jederzeit Ihr Recht auf Auskunft gem. Art. 15 DSGVO, Ihr Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO, Ihr Recht auf Löschung bzw. Vergessenwerden gem. Art. 17 DSGVO und Ihr Recht auf Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO wahrnehmen. Darüber hinaus können Sie auch jederzeit Ihr Recht auf Beschwerde vor der Datenschutzbehörde wahrnehmen. Herzog Personaltraining hat alle Rechte am geistigen Eigentum der übermittelten Angebots- bzw. Rechnungsinhalte. Wir sind persönlich für Sie da! Sollten Sie Fragen zur Datenverarbeitung haben, steht Ihnen unser Datenschutzexperte gerne zur Verfügung! Sie erreichen Ihn unter office@schiffermayer.eu.
Folgende AGB werden vereinbart: I. Information Die folgenden AGB werden durch die Unterschriften beider Vertragspartner (Herzog Personaltraining, in weiterer Folge „Dienstleister“ genannt sowie dem Kunden / SeminarteilnehmerIn, in weiterer Folge „Auftraggeber“ genannt) gültig und gelten als vereinbart. II. Vertragsabschluss / Seminarbuchung / Absage Kursplatz Ein Vertragsabschluss oder eine Seminarbuchung kann nur schriftlich erfolgen. Ebenso hat ein Rücktritt von bereits gebuchten Veranstaltungen in geeigneter schriftlicher Weise und rechtzeitig zu erfolgen. Darunter ist zu verstehen per Post, per Fax oder per email mit Dateianhang. In jedem Fall mit eigenhändiger Unterschrift. Mündliche Nebenabsprachen sind ungültig. Ein Vertragsabschluss kommt durch unterschriebene Zusendung der “Verbindlichen Anmeldung” und “AGB” zustande. III. Rechtsstellung und Haftung Die Haftung des Dienstleisters erstreckt sich auf die sorgfältige Organisation und Durchführung der Ausbildung sowie dem sorgfältigen Umgang von gewonnenen Erfahrungen und Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes. Ausgeschlossen von der Haftung sind jedenfalls mitgebrachte Gegenstände oder Wertsachen der Teilnehmer. IV. Schadenersatz Verletzt der Dienstleister die ihm aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist er dem Auftraggeber zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet, wenn er nicht glaubhaft nachweist, dass ihm weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen. Schadenersatzpflichten im Fall von leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen. Der Auftraggeber hat jeden Mangel während der Erbringung der Dienstleistung unverzüglich dem Dienstleister mitzuteilen, da ansonsten der Schadenersatzanspruch erlischt. V. Rücktritt vom Vertrag / Stornogebühr Die Stornogebühr steht in einem prozentuellen Verhältnis zum vereinbarten Preis und richtet sich bezüglich der Höhe nach dem Zeitpunkt der Rücktrittserklärung. Als vereinbarter Preis ist der Gesamtpreis incl. aller Steuern und Abgaben der vertraglich vereinbarten Leistung zu verstehen. Folgende Stornosätze kommen zur Anwendung: Bis 20 Tage vorher Aufwandsentschädigung 15% 19 – 14 Tage vorher 50% Ab dem 13. Tag vorher 100% des vereinbarten Gesamtpreises VI. Rücktritt des Dienstleisters von der vereinbarten Leistung Der Dienstleister wird von der Vertragserfüllung befreit, wenn der Auftraggeber oder ein von ihm entsandter Teilnehmer die Veranstaltung durch grob ungebührliches Verhalten, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stört und gelindere Mittel (Ausschluss des Teilnehmers) nicht tunlich sind. Der Dienstleister hat das Recht, einen störenden Teilnehmer auszuschließen, ohne das damit der gesamte Vertrag aufgehoben wird. Die Teilnahmegebühren für den ausgeschlossenen Teilnehmer sind trotzdem zu bezahlen. VII. Accontozahlung Wenn nicht anders vereinbart: Zahlung der Auftragssumme bei Auftragserteilung. Werden Ratenzahlungen vereinbart (max. 3 Raten), wird ein Zuschlag von 4% auf den vereinbarten Preis fällig. Werden die Beiträge in monatlichen Raten (mehr als 3 Raten) abbezahlt, wird ein Zuschlag von 5% verrechnet. VIII. Zahlungsbedingungen Bei Zahlungsverzug werden die gesetzlichen Zinsen verrechnet. Die Zinsforderung setzt 10 Werktage nach Rechnungserhalt ein. Als Mahnspesen gelten vereinbart: 1. Mahnung: 5 Euro 2. Mahnung: 10 Euro 3. Mahnung: 15 Euro. Jede weitere Zahlungsaufforderung erfolgt durch unser Inkasso / unsere Rechtsvertretung. IX. Urheberrecht Der Auftraggeber anerkennt das Urheberrecht des Dienstleisters an den von ihm erstellten Werken. Eine Vervielfältigung oder Verbreitung erfordert die vorherige schriftliche Genehmigung des Dienstleisters. X. Teilnehmeranzahl Wird die notwendige Teilnehmeranzahl zur Durchführung der Ausbildung nicht erreicht, so behält sich der Dienstleister das Recht vor, die Ausbildung abzusagen. Ebenso in Fällen, in denen durch höhere Gewalt oder behördliche Anordungen keine Veranstaltungen stattfinden können, oder die Unversehrtheit und / oder Gesundheit der TeilnehmerInnen durch den Dienstleister nicht gewährleistet werden können. Zu diesem Zeitpunkt bereits einbezahlte Kursbeiträge werden umgehend auf das Konto rückerstattet, welches vom Auftraggeber zu benennen ist. Wird die höchstmögliche Teilnehmerzahl überschritten, zählt der Zeitpunkt der Kursanmeldung als Zugangskriterium. XI. VorzeitigeVertragsbeendigung Wenn der ausgehandelte Vertrag durch den Auftraggeber mit oder ohne konkreten Gründen vorzeitig beendet wird (Kursaustritt), so steht dem Dienstleister trotzdem das gesamte vereinbarte Honorar zu. Eine bereits besuchte Veranstaltung (ab dem 1. Tag) kann vom Dienstleister in voller Höhe berechnet werden. Ausgenommen davon sind Fälle, in denen durch höhere Gewalt oder behördliche Anordungen keine Veranstaltungen stattfinden können, oder die Unversehrtheit und / oder Gesundheit der TeilnehmerInnen durch den Dienstleister nicht gewährleistet werden können. XII. Aufenthalt im Seminarhotel und Transport Die Nächtigung in einem Seminarhotel und die Anreise zur Veranstaltung sind nicht Bestandteil des Seminars und ist in keiner Weise Voraussetzung zur Seminarteilnahme. Die Unterkunft kann frei gewählt werden, die Buchung von Unterkunft und Transportmitteln obliegt alleine dem Seminarteilnehmer / Auftraggeber. Derartige Buchungen werden von Herzog Personaltraining nicht durchgeführt. XIII. Gerichtsstand und Erfüllungsort Der Gerichtsstand ist das für den Sitz des Dienstleisters sachlich und örtlich zuständige Gericht. Es gilt österreichisches Recht. Der Auftraggeber bestätigt den Erhalt einer Kopie dieser AGB und erklärt sich bereit, dass seine / Ihre Daten Unternehmensintern im Rahmen der Ausbildung verarbeitet werden. Diese Bestätigung gilt auch für alle Folgeaufträge.
Dieser Beitrag wurde insgesamt 902 mal gelesen. Heutige Besuche auf diesem Beitrag: 1 Aufrufe.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen